Unsere Kampagne wird beforscht – seid dabei!

Melissa Leck Allgemein

Unsere Kollegin Nina Thom möchte sich in ihrer Masterarbeit mit der Reklamat!ons-Kampagne auseinandersetzen und sucht noch Unterstützung:

„Liebe Kolleg*innen,

Ich studiere an der Alice-Salomon-Hochschule „Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik“ und beschäftige mich im Rahmen meiner Masterarbeit mit der „Jugendhilfe-Reklamat!on“. Meine Begeisterung für die Protest-Kampagne ergibt sich aus meiner eigenen früheren Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe, in der ich meine fachliche Handlungsfähigkeit als Sozialarbeiterin durch strukturelle Rahmen- und Arbeitsbedingungen beschnitten sah. Daher rührte auch meine Motivation noch einen Master zu studieren und ich freue mich, diesen mit der Unterstützung eines so einmaligen Projektes zu Ende bringen zu können.

Somit lautet die vorläufige Fragestellung meiner Arbeit:

Welche strukturellen Rahmen- und Arbeitsbedingungen benötigen Praktiker*innen der KJH, um sich sozialpädagogische Handlungsspielräume zu erhalten und zu eröffnen?

Für diesen Zweck wäre es toll, wenn sich die ein oder anderer Gruppe dazu bereit erklären würde, ihre Diskussion auf einem Diktiergerät/Handy aufzunehmen und mir diesen Mitschnitt für meine Arbeit zu Verfügung stellen würde. Auf Wunsch übernehme ich für eure Gruppe auch gerne die Rolle der Moderatorin. Auch Einzelpersonen, denen noch eine Gruppe fehlt, können sich gerne bei mir melden.

Natürlich werden alle Daten von mir komplett anonymisiert. Es wäre für mich interessant, neben den klaren Forderungen, auch Interaktionen und Dynamiken innerhalb der Diskussionen betrachten zu können.

Ihr wärt mir damit eine sehr große Unterstützung!

Bei Interesse wendet Euch per Email direkt an mich: nina.thom@t-online.de

Ich danke Euch im Voraus und wünsche euch interessante und anregende Diskussionen!

Viele Grüße

Nina Thom“